Dog Eat Dog (Paul Schrader) USA 2016

In den ersten fünf Minuten dieses abscheulichen Films schlachtet der drogensüchtige Mad Dog (William Dafoe) seine Freundin Sheila mit einem Fischmesser regelrecht ab. Anschließend erschießt er deren Tochter. Abbruch. Warum sollte man sich diesen Hollywood-Dreck anschauen? Für wen oder was sollte man sich hier interessieren? Für den Junkie? Kann nicht sein. Für die Ermordeten oder das Fischmesser? Kann auch nicht sein. Tut man Paul Schrader damit unrecht? Nein. Selbst wenn hinterher noch etwas Interessantes kommen sollte, kann man eine Filmexposition kaum abschreckender gestalten. Ein Opening sollte den Zuschauer aber nicht vor den Kopf stoßen, sondern ködern und einfangen. Das ist erzählerisches Einmaleins.

7 Emojis zur Bewertung eines Spielfilms, hier 7 schwarze traurige Gesichter für "Dog Eat Dog"